St. VeitManege frei für Tiere und Artisten

Der Zirkus Althoff gastiert ab Donnerstag mit einem neuen Programm in der Herzogstadt.

Artisten aus ganz Europa werden in St. Veit ihre Kunststücke zeigen © Privat
 

Familie Althoff, die seit Generationen mit ihrem Zirkusunternehmen durch die Lande tourt, stammt zwar aus Deutschland, ist aber längst auch in Österreich beheimatet. „Wir sind jedes Jahr in Kärnten, der Steiermark und Oberösterreich unterwegs und werden heuer erstmals im Burgenland und in Niederösterreich auftreten“, sagt Tourneeleiter Christoph Drexler. Der gebürtige Niederösterreicher konnte schon als Kind nicht genug Zirkusluft schnuppern und hat sich mit seinem Beruf einen Lebenstraum erfüllt. „Manchmal ist es hart, aber ich bin mit großer Leidenschaft dabei. Das schönste Geschenk sind die leuchtenden Kinderaugen im Publikum. Dann weiß ich ganz genau, dass ich mit niemandem tauschen will“, schwärmt er.

Tiere und Artisten

Von Donnerstag bis Sonntag ist der Zirkus Althoff auf dem Rennbahngelände in St. Veit zu Gast. „Wir zeigen ein völlig neues Spitzenprogramm mit Artisten aus ganz Europa und mit vielen Tieren“, verspricht Drexler. Rund 20 Tiere, darunter Pferde, Lamas, Alpakas, Ziegen und ein Esel, werden ihre Kunststücke präsentieren. Die Clowns Zippo und Peppi sorgen für Lachsalven.

Neues Zelt

Die Besucher können in St. Veit erstmals im neuen Zelt der Familie Althoff Platz nehmen. „Es bietet 600 Besuchern Platz. Wir haben damit doppelt so viele Plätze wie im alten Zelt“, sagt der Tourneeleiter. Eingeweiht wurde das neue Zelt bereits – und zwar in Kärnten. Es wurde im vergangenen Dezember zum ersten Mal in Wolfsberg aufgebaut, wo die Althoffs ihr Winterquartier aufgeschlagen hatten. In St. Veit findet der Auftakt für das Wanderleben der zehnköpfigen Zirkusfamilie statt. Immer dabei sind die Kinder. „Alessio, der jüngste Zirkusdirektor Europas, ist zwei Jahre alt“, lacht Drexler. In der neunjährigen Julina wächst eine begabte Artistin heran. Der Senior zählt 92 Lenze.

Zirkusluft

Vorstellungen. Auf dem Rennbahngelände von Donnerstag bis Samstag um 15 Uhr, am Sonntag nur um 11 Uhr. An allen Tagen gibt es für die Besucher unterschiedliche Ermäßigungen. Details erfährt man an der Zirkuskasse.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.