Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

St. Georgen

„Dass der Betrieb polarisiert, das war klar“

Kornelia Motschnig, die Betreiberin des Asylquartiers Hotel Moorquell in St. Georgen, spricht über ihre 57 Bewohner im Haus, große Erfolge und die Hürden der Integration.

Kornelia Motschnig setzt auf strukturierten Alltag und Spracherwerb © KLZ
 

Bald ist das Asylquartier Moorquell ein Jahr in Betrieb. Was fällt Ihnen spontan zu diesem Jahr ein?
KORNELIA MOTSCHNIG: Fördern und fordern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.