50 Personen geimpft"Einfacher Zugang war Grund für Erfolg der Liebenfelser Impfaktion"

Der Gewinn eines E-Scooters sollte ungeimpfte Liebenfelser zum Stich locken. 50 Personen erhielten eine Impfung. Der leichte Zugang habe viele motiviert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Andrang bei der Liebenfelser Impfaktion war groß © Gebeneter
 

Der Gewinn eines E-Scooters sollte Anreiz sein, dass sich Liebenfelser gegen das Coronavirus impfen lassen. Die Durchimpfungsrate lag in Liebenfels bei 62 Prozent. Mehr als 50 Impfungen verabreichte der Allgemeinmediziner Martin Treven am Sonntag zusätzlich. Es dürfte auch kärntenweit ein Novum gewesen sein, dass die Impfung mit einem "Zuckerl" kombiniert worden war. Man konnte einen E-Scooter gewinnen, dieser wird in einigen Tagen verlost. Der Scooter, so erzählt Treven über Rückmeldungen der zu Impfenden, sei nicht ausschlaggebend gewesen für die Impfbereitschaft der Bürger. "Der unkomplizierte und leichte Zugang zur Impfaktion war sehr wichtig, und dass man sich nicht anmelden musste", so Treven. Und: "Viele haben auch gesagt, sie hätten jetzt genug Information zur Impfung und lassen sich deshalb impfen."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.