Positiver Corona-FallLandjugend: "Haben bei Sensenmäh-Finale alle Regelungen eingehalten"

Nach Bekanntwerden einer Coronainfektion ruft die Behörde jetzt zur Vorsicht auf. Die Landjugend hat "alle Regelungen für Veranstaltungen eingehalten".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Bundesentscheid im Sensenmähen der Landjugend fand in Gurk statt © Wilfried Gebeneter
 

Nach der Corona-Infektion eines Besuchers ruft die Bezirkshauptmannschaft St. Veit/Glan jetzt die Gäste des Bundesentscheides im Sensenmähen zur Vorsicht auf. Die Veranstaltung der Landjugend fand von 16. bis 18. Juli in Gurk statt. Alle Teilnehmenden und Besucher vom Wettbewerb sowie die Festzeltbesucher werden aufgefordert, ihren Gesundheitszustand zu beobachten. "Wir haben alle Regelungen eingehalten, die Veranstaltung ist gut und sauber abgelaufen", sagt Sarah Krall, Landesleiterin der Landjugend Kärnten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.