AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Innsbruck

Impuls und SPÖ lehnen Isel-Millionen ab: ÖVP rotiert

Zehn-Millionen-Paket: Grund sind die Verwaltungskosten, welche das Land nicht tragen will. Jakob Wolf schießt scharf gegen Blanik und Co.

Jakob Wolf ärgert sich: Der Antrag von der Regierung, Felipe und Platter, wurde nicht angenommen © VP Tirol
 

Zehn Millionen für die kommenden zehn Jahre. Diese Summe hat Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) der Iselregion stets versprochen. Der Finanzausschuss des Tiroler Landtages befasste sich heute mit einem Regierungsantrag zur Umschichtung von Finanzmitteln zugunsten des regionalwirtschaftlichen Förderprogramms für die künftige Natura 2000 Region.

Der Antrag wurde mehrheitlich angenommen. Wer stimmte dagegen? Elisabeth Blanik und Gerhard Reheis (beide SPÖ) sowie Impuls-Mandatar Hans Lindenberger. Der Grund ist folgender: Von den zehn Millionen fließt ein beachtlicher Teil in die Verwaltung der zehn Millionen (die Kleine Zeitung berichtete bereits im Mai exklusiv). Innerhalb des RMO ist man über diesen Umstand alles andere als erfreut.

Wolf lässt Dampf ab

Wenig Verständnis zeigt ÖVP-Klubobmann Jakob Wolf heute für die Ablehnung: "Sich auf der einen Seite selbst immer als großen Verfechter von Osttiroler Interessen darzustellen, andererseits aber einen Geldsegen für den Bezirk abzulehnen, das passt für mich nicht zusammen." Auch bei den Förderprogrammen im Lechtal seien die Verwaltungskosten Teil des Gesamtförderpakets gewesen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

neumond
0
0
Lesenswert?

was kostet so ein luftzelt

Das jetzt brachliegt?

Antworten