AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Osttirol

Goldmedaille für junges Osttiroler Blasorchester

Die Bläserphilharmonie Osttirol trat beim Landes-Wertungsspiel in Innsbruck in der höchsten Stufe an. Mit Erfolg: Die Osttiroler Musiker holten die Goldmedaille mit Auszeichnung.

Nicht nur die Instrumente der Musiker sind goldfarben: Beim Landes-Wertungsspiel gab es für die Bläserphilharmonie Osttirol eine Goldmedaille © KK/Bläserphilharmonie Osttirol
 

Sie kamen, musizierten und siegten: Die Bläserphilharmonie Osttirol, gegründet 2012, spielte beim Landes-Wertungsspiel des Tiroler Blasmusikverbandes groß auf. Der Bewerb findet nur alle fünf Jahre in Innsbruck statt. Das Osttiroler Blasorchester nahm erstmals an einem musikalischen Kräftemessen teil. Angetreten ist man in der Kategorie „Musik in der Kirche“ und der Leistungsstufe E – die höchste Klasse überhaupt. Kein anderes Tiroler Orchester stellte sich dieser Aufgabe.

Angespannt waren sowohl die Musiker als auch Dirigent Lukas Hofmann: „Eine gewisse Spannung gehört einfach dazu – aber das sind die Musiker und auch ich natürlich gewohnt.“ Immerhin bewerteten mit Thomas Doss (Oberösterreich), Jan Cober (Niederlande) und Jan Van der Roost (Belgien) echte Blasmusik-Koryphäen die Leistung der einzelnen Musikgruppen. Der Auftritt der Bläserphilharmonie Osttirol in den kühlen Gemäuern der Petrus Canisius-Kirche verlief wie gewünscht.

Auszeichnung

Die Darbietung im Gotteshaus überzeugte auch die Jury-Mitglieder, das zeigt das Endergebnis: erster Preis samt Goldmedaille mit Auszeichnung. Die Freude bei den 65 Orchestermitgliedern ist groß. „Die Auszeichnung ist natürlich eine tolle Bestätigung für die Arbeit“, sagt Hofmann. Wie es weitergeht? „Wir versuchen, das Ganze noch professioneller aufzuziehen und natürlich gute Musik zu machen.“

Lukas Hofmann mit Landeskapellmeister-Stellvertreter Werner Mayr Foto © KK/Mair

Wir versuchen, das Ganze noch professioneller aufzuziehen und natürlich gute Musik zu machen. 

Lukas Hofmann, Bläserphilharmonie Osttirol

Neben der Bläserphilharmonie gab es noch einen weiteren Teilnehmer aus dem Bezirk Lienz, die Marktmusikkapelle aus Nußdorf-Debant. Kapellmeister Roman Possenig trat mit seinen Musikern auch in der Kategorie „Musik in der Kirche“ an, aber in der Leistungsstufe B. Erspielt wurden der zweite Preis und die Silbermedaille. „Ganz optimal ist es nicht gegangen“, berichtet Obmann Edi Blaßnig und fügt an: „Wir sind aber zufrieden.“

MICHAEL EGGER

Die offizielle Ergebnisliste.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.