AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Lienz

Frischer Wind für den Stadtmarkt: Schüler verkaufen Produkte

Sieben Schüler der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Lienz verkaufen ihre selbst erzeugten Produkte dieses Wochenende auf dem Stadtmarkt. Osterspezialitäten warten auf Abnehmer.

Projektgruppe der LLA Lienz: Anja Robnig, Corinna Walder, Kubin, Paulus Lugger, Carina Kratzer, Judith Mietschnig und Daniel Steidl © Hartweger
 

Erstmals werden sieben Schüler der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Lienz (LLA) dieses Wochenende im Rahmen eines Schulprojektes ihre selbst erzeugten Produkte beim Stadtmarkt in Lienz verkaufen. „Wir wollen mit unserem Projekt zeigen, welche köstlichen Lebensmittel wir in der Schule herstellen. Außerdem können wir durch den Verkauf die Theorie in die Praxis umsetzten“, sagen die Schüler Anja Robnig, Corinna Walder, Manuel Kubin, Paulus Lugger, Carina Kratzer, Judith Mietschnig und Daniel Steidl.

Osterspezialitäten

Die beteiligten Schüler der Abschlussklassen mit den Ausbildungsschwerpunkten Betriebs- und Haushaltsmanagement sowie Landwirtschaft verarbeiten und veredeln im Rahmen des praktischen Unterrichts Lebensmittel aus der Region. Dabei wird auf Saisonalität großen Wert gelegt. „Auf dem Markt wird es Milch- und Fleischprodukte geben. Ebenso bieten wir Osterspezialitäten wie Pinzen, Reindling, Kochwürstel und Brot an. Auch eingelegtes Gemüse, Kräutersalz und kreative Werkstücke werden verkauft“, sagt Fachvorständin Hannelore Frank. Dabei nehmen sich die drei Burschen der Fleischproduktion an. „Vom Schlachten bis zur fertigen Wurst machen wir alles selbst“, sagt Manuel Kubin stolz.

Stadtmarkt Lienz

Öffnungszeiten. Der Stadtmarkt ist jeden Freitag von 13 bis 18 Uhr und samstags von 8.30 bis 13 Uhr geöffnet.

Standbetreiber. Seit 15 Jahren besteht der Markt. Momentan werden an 19 Ständen Produkte aus der Region verkauft.

Bei der Produktion unterstützt werden die Schüler von ihren Lehrern Sigird Ortner und Petra Fercher. Für die Produkte haben die Jugendlichen auch eigene Etiketten und Einkaufstaschen entworfen. „Wir freuen uns, dass die Schüler dabei sind und wir sind immer auf der Suche nach neuen Marktteilnehmern aus Osttirol. Der Stand der Schüler wird sich vis-á-vis der Lebenshilfe befinden“, sagt Peter Vergeiner, Obmannstellvertreter des Stadtmarktes.

Karina Hartweger

Kommentieren