Schon seit Wochen fällt es auf: Die Polizei ist ungewohnt stark im Einsatz, um auf den Straßen Schnellfahrer abzustrafen und Alkoholisierte aus dem Verkehr zu ziehen. Und Jakob Ebner, der stellvertretende Bezirkspolizeikommandant, stellt fest: "Man merkt, dass die Kontrollen greifen." Doch, bald kommt auf die Autofahrer Neues zu. Nicht mehr nur ins Röhrl zu blasen ist ein Thema. "Im Februar gibt es im Zuge von Alkoholschwerpunkt-Kontrollen auch Drogenvortests", kündigt Ebner an.