Bei den ÖBB ist die Kritik am Lienzer Bahnhof angekommen. Es wird reagiert. Aufgrund der Rückmeldungen, dass sich des Öfteren Gruppen in unpassender Weise verhalten, gibt es ab sofort mehr Streifen durch die ÖBB-Security. Wie berichtet, kommt es immer wieder vor, dass alkoholisierte Jugendliche pöbeln und die Einrichtungen verschmutzen. "Mit der Polizei gibt es im Rahmen des Projektes 'Gemeinsam sicher' bereits intensive Gespräche und diese Woche einen gemeinsamen Termin mit einer Begehung, um zu klären, wie man Vorfälle wie den geschilderten verhindern kann", teilt Rosanna Zernatto-Peschel, die Pressesprecherin der ÖBB mit.