Tourismus 150 neue Hotelbetten für Kals liegen auf Eis

Der Unterwirt oder Glocknerwirt in Kals soll revitalisiert und erweitert werden. Gewerberechtliche Verhandlung ist anberaumt. Hohe Baupreise schrecken Projektbetreiber aber derzeit von Investition ab.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
THEMENBILD, Gasthof Glocknerwirt Kals
Hohe Baupreise halten den Besitzer des Glocknerwirtes von Bettenrealisierung ab © EXPA/ Johann Groder
 

Albert Prins aus Lekkerkerk in Südholland hat im Jahr 2004 das Areal des Glocknerwirtes in Kals gekauft. Da hatte das Gasthaus bereits eine lange Geschichte. Schon im Mittelalter, in der Mitte des 15. Jahrhunderts, gab es in der Großglocknergemeinde Kals mit dem Unterwirt unter der Kirche und dem Oberwirt in Ködnitz zwei Wirtstavernen. 1872 kam zu den Gaststuben beim Unterwirt, der auch den Namen Glocknerwirt trug, ein Bettenhaus dazu.

Kommentare (1)
neumond
0
0
Lesenswert?

kals, und nicht nur kals, soll sich gedanken machen

warum man so viele coronainfektionen hat.