TristachGedenkstein für Nazi-General wird entfernt

Vor fast 40 Jahren wurde in Tristach ein Memorial für Helmuth von Pannwitz aufgestellt. Er war General der Waffen-SS. Gemeinde entfernt das Nazi-Relikt und übergibt es der Familie des Generals.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dieses Denkmal auf der Tristacher Tratte hat keine Zukunft © Florian Eder
 

Eher zufällig ist man in Tristach über einen Gedenkstein gestolpert, der dort nicht stehen sollte. Für Helmuth von Pannwitz, der  deutscher Generalleutnant und kommandierender General des XV. Kosaken-Kavallerie-Korps der Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg war, wurde auf der Tristacher Tratte ein Memorial aufgestellt - das passierte 1983. Da der Stein auf Gemeindegrund steht, gab es dafür auch einen Gemeinderatsbeschluss.

Kommentare (2)
arsen
0
0
Lesenswert?

......mit den Kosaken solidarisiert, da Tausende von ihnen in der Drau bei Lienz nach Kriegsende ertrunken sind. .......

????

neumond
0
1
Lesenswert?

denkmäler haben eine kurze halbwärtszeit

die einzigen pyramiden haben tausende jahre überlebt. haben auch universell gültige maße.