HauptplatzHeftiger Schlagabtausch im Lienzer Gemeinderat

Mit einem Dringlichkeitsantrag über die Präsentation der Hauptplatzgestaltung von Jos Pirkner traf die ÖVP Bürgermeisterin Blanik auf dem falschen Fuß. Die Emotionen gingen hoch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Wogen im Lienzer Gemeinderat gingen hoch
Die Wogen im Lienzer Gemeinderat gingen hoch © Ruggenthaler
 

Schon im Vorfeld der Lienzer Gemeinderatssitzung am Dienstagabend stellte sich die ÖVP mit Vizebürgermeister Kurt Steiner auf die Hinterfüße. Sie sprach sich gegen eine Husch Pfusch-Aktion bei der Neugestaltung des Hauptplatzes aus. Sie forderte die Berücksichtigung des Vorschlages, den der heimische Künstler Jos Pirkner über die Medien präsentierte. Auf der Tagesordnung für die Ratssitzung fand sich kein Punkt zum Hauptplatz. Doch die ÖVP platzte mit einem Dringlichkeitsantrag in die Sitzung. Damit erwischte sie Bürgermeisterin Elisabeth Blanik (SPÖ) auf dem falschen Fuß. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!