LienzOberst verletzte bei Handgemenge Rekruten

Wachsoldat trug halbgeladenes Sturmgewehr nicht ordnungsgemäß um den Hals. Es soll zum Handgemenge zwischen ihm und dem Oberst gekommen sein. Der Grundwehrdiener wurde verletzt, der Oberst angezeigt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
THEMENBILD, Kasernen des Oesterreichischen Bundesheeres
In der Haspinger Kaserne wurde Wachsoldat verletzt © EXPA/Groder
 

Szenen mit Nachspiel haben sich am 6. Juli in der Haspinger Kaserne in Lienz abgespielt. Informationen zufolge war Bataillonskommandant  Oberst Bernd Rott dabei, die Kaserne zu verlassen. Dabei soll er gesehen haben, dass ein Wachsoldat, ein Grundwehrdiener, die Waffe - ein halbgeladenes Sturmgewehr - nicht ordnungsgemäß um den Hals trug. Schilderungen zufolge habe der Oberst versucht, dem Rekruten das Gewehr aus der Hand zu reißen. Es sei zu einem Handgemenge gekommen. Danach habe der Oberst die Kaserne verlassen. Der Grundwehrdiener habe gemeldet, dass er drei Finger seiner rechten Hand nicht mehr spüre. Daraufhin sei er in das Krankenhaus Lienz gebracht worden, wo sich ein Verdacht auf Muskelriss im Unteram herausgestellt habe. Trotzdem habe der Rekrut die Kaserne nicht verlassen dürfen, bis der Oberst von seine Dienstreise zurück war, um mit ihm zu sprechen.

Kommentare (30)
Klgfter
2
20
Lesenswert?

naja offensichtlich hat ers nicht geschafft

weil die gegenwehr des rekruten doch passend war …..

calcit
6
16
Lesenswert?

Die Frage ist halt wie es wirklich geschehen ist...

...wir hatten auch einen Verletzten beim Handgranatenwerfen. Dem jungen Rekrut ist die scharfe Handgranate aus der Hand gefallen, da hat in der Ausbildner in den nächsten Deckungsgraben gerissen - trug halt auch ein paar Verletzungen davon - waren aber wohl weniger schlimm als die Splitter der Handgranate...

Kristianjarnig
3
4
Lesenswert?

Wann war den das bitte @calcit....

....schon vor 30 Jahren wurden nur Übungshandgranaten geworfen.....

Macht ja absolut keinen Sinn eine scharfe Handgranate zu werfen, wäre auch wegen der Splitter zu gefährlich. Halte Ihre Geschichte für Humbug.

Shiba1
4
4
Lesenswert?

Ja Sie kennen sich ja aus

Ich hab -zig scharfe Handgranaten geworfen.
Und nebenbei: wenn ein Rekrut zu dämlich ist, eine geladene Waffe ordnungsgemäß zu tragen, muss schon zu seiner Sicherheit eingeschritten werden. Möcht die Kommentare hier sehen, wenn sich der selbst oder andere verletzt...

reiner6777
0
4
Lesenswert?

Splitter

In einem solchen Fall ist so ein Handlung auch vorgesehen um sich, vor den in wenigen Sekunden herumfliegen Splittern zu schützen.

Kommentare 26-30 von 30