Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verkehrsbilanz 2020176 Anzeigen wegen Alkohol am Steuer auf Osttirols Straßen

Corona-Pandemie beeinflusst auch die Osttiroler Verkehrsbilanz 2020. Nichtsdestotrotz wurden 15.790 Geschwindigkeitsdelikte geahndet, 176 Alkolenker und zwei "Drogen-Lenker" von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.

27.01.2020 - Verkehrsunfall - Leisach
Laut vorläufigen Zahlen wurden 279 Personen im vergangenen Jahr bei 234 Verkehrsunfällen verletzt. Am Bild: Verkehrsunfall in Leisach Ende Jänner 2020 © Brunner Images | Philipp Brunner
 

Auch im Corona-Jahr 2020 hatte die Osttiroler Polizei alle Hände voll zu tun. So wurden insgesamt 15.790 Fahrzeuglenker wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit beanstandet, 2019 waren es 16.740 Delikte. "Die deutliche Abnahme im Jahr 2020 hängt vor allem mit den Verkehrsbeschränkungen anlässlich der beiden Covid-Lockdowns und dem dadurch bedingten deutlich geringeren Verkehrsaufkommen zusammen", informiert Bezirkspolizeikommandant Silvester Wolsegger.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

rebuh
0
1
Lesenswert?

154 "händylenker"

wenn ich mich 2 stunden zur "fischwirtsbrücke" stell, sehe ich mehr!

solder
0
1
Lesenswert?

was helfen könnte

den schilderwald entflechten, rigorose bestrafung innerstädt. geschwindigkeitsübertretungen, nichtblinker und auch langsamfahrer ins visier nehmen usw. es gäbe noch viel.
das wird aber die experten wenig bis nicht beeindrucken.