Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-Infektionen Ausreise-Testpflicht gilt in Osttirol bald doppelt

In den Gebieten Prägraten und Virgen, sowie Sillian, Heinfels, Außervillgraten und Innervillgraten wird die Ausreise-Testpflicht innerhalb des Bezirkes morgen Mittwoch, 24 Uhr, aufgehoben. In Leisach-Assling-Abfaltersbach-Anras bleibt sie.

AUT, Coronavirus in Oesterreich, Impfaktion Bezirk Schwaz
Elmar Rizzoli, Leiter des Corona-Einsatzstabes in Tirol © APA/EXPA/ Johann Groder
 

Jetzt ist ein Schritt für Osttirol gesetzt: Die bereits seit 31. März geltende Ausreisetestpflicht für Nordtirol wird verlängert. Ab Donnerstag, den 15. April, 0 Uhr, wird diese zudem auch auf den Bezirk Lienz ausgedehnt. Für ganz Tirol gilt die Ausreisetestpflicht damit vorerst bis 24. April 2021. In den letzten Wochen hat sich – wie in ganz Österreich – auch in Osttirol allen voran die britische Virusmutation (B.1.1.7) verbreitet. Aktuell sind nach den dem Land Tirol vorliegenden Informationen 198 Personen mit der britischen Virusvariante in Osttirol infiziert. Darüber hinaus traten in Tirol zuletzt weitere mutierte Virusvarianten auf. Dieses Mutationsgeschehen zeigt, dass die Lage in Tirol und zuletzt vor allem auch in Osttirol durchaus ernst zu nehmen ist und entsprechende weitere Maßnahmen rasch gesetzt werden müssen. Osttirol wid in die bereits für Nordtirol geltende Ausreisetestpflicht mit eingenommen.

Kommentare (1)
Kommentieren
solder
1
7
Lesenswert?

sie wäre es mit einreisetests?

in oö haben sg. wochenarbeiter aus dem kosovo das ganze bundesland mit clustern überzogen. nicht einmal die 10-tage quarantäne funktioniert da.