Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erlebnis ÖsterreichSo isst Osttirol – Ausflug ins kulinarische Gestern

Eine Produktion von ORF Tirol gestaltet von Robert Hippacher: Sonntag, 7. März, 16.30 Uhr auf ORF 2.

Robert Hippacher und Markus Mayr © (c) Josef Assmayr
 

Wie das Land, so das Essen. Osttirol gilt als naturbelassener Bezirk, dementsprechend finden sich hier jede Menge Rezepte aus vergangenen Tagen. Ob Osttiroler Schlipfkrapfen, Kiachln oder Blattelstock. Ob Alltagsessen oder Festtagsschmaus. Das Leben inmitten der einzigartigen Natur war in der „guten alten Zeit“ karg, gekocht wurde mit dem, was da war. Das sogenannte „Arme-Leut-Essen“ aber gilt heute als Delikatesse.
Das seit Ende des Ersten Weltkrieges vom Mutterland abgetrennte Osttirol, hatte es in den Nachkriegsjahren besonders schwer. Essen war vor allem in der ländlichen Region weniger eine Frage des Geschmacks, sondern des Überlebens. Die einfachen, aber nahrhaften Speisen sind heute Vorbild für die Haubenküche in Osttirol.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

solder
0
1
Lesenswert?

gar so kulinarisch war das bei uns nicht

einbrennsuppe, grießmus und blente.

nikolaus63
0
0
Lesenswert?

Besonders grauenhaft ...

... fand ich die "Pfarfelen". Die haben schon vor dem (kaum zu verhindernden) "Retourgang" so ausgesehen wie nachher ;)

solder
0
0
Lesenswert?

plente

war selten weich.