Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kein Geld Weltcuprennen in Lienz wackelt

Stadt Lienz ist derzeit nicht bereit, Subventionen für die Damenrennen bis 2025 zu zahlen. Dabei geht es um 200.000 Euro. Punkt wurde in der Gemeinderatssitzung vertagt. Auch Olala und Dolomitenmann trifft es.

AUT, FIS Weltcup Ski Alpin, Lienz
Die Weltcuprennen in Lienz finden alle zwei Jahre statt. 2021 steht die Dolomitenstadt wieder im Rennkalender © EXPA / Michael Gruber
 

An Vermögen fehlt es der Stadt Lienz nicht. Dieses beträgt, das ergab die Eröffnungsbilanz zum 1. Jänner des heurigen Jahres 172.136.636,48 Euro. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Stadt finanziell besonders flüssig ist. Ein Antrag des Skiklub Lienz für Subventionen der Damenweltcup-Rennen bis 2025 in Höhe von 200.000 Euro inklusive Beschluss der Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt und Skiklub führte das vor Augen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

beobachter2014
15
3
Lesenswert?

Wann?

Wann werden die Lienzer Gemeinderäte (und so mancher Bürger) endlich begreifen, welch immense Werbewirksamkeit ein Weltcup-Rennen hat? Andere Schigebiete bemühen sich um eine solche Veranstaltung (Bad Kleinkirchheim, Lech, St. Anton, Kühtei, ... nur um einige österreichische Orte zu nennen)! Ein einfaches Beispiel aus Südtirol: Kennt man Alta Badia und Gröden als Schigebiete oder etwa Arabba und Canazei? Alles vergleichbare Orte in einem Schigebiet, der Sella Ronda - nur zwei davon haben Weltcuprennen ....

crawler
0
4
Lesenswert?

Es ist wie beim Auto.

Natürlich wäre es toll einen RR zu fahren. Aber wenn man sich den nicht leisten kann?