Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AnalyseChronik eines angekündigten Machtverlusts

Unter ernormem Druck von Kritikern und Land kehrt Josef Altenweisl der GHS den Rücken. Sein Abgang begann bereits Mitte des Vorjahres. Zuletzt scheiterte er an Corona.

27 Jahre lang regierte Josef Altenweisl die Wohnungsgenossenschaft GHS. Jetzt ist Schluss © Kasupovic
 

Josef Altenweisl (74) ist erleichtert: „Erstmals seit Monaten habe ich wieder den Frühstückskaffee genießen können.“ Das sagte er einen Tag nach seinem Rücktritt am Donnerstag. Ein Albtraum, so meinte er, sei für ihn zu Ende gegangen. Altenweisl ereilte wieder einmal das Schicksal. 2004 musste er – bekannt als Machtmensch – als Bürgermeister von Nußdorf-Debant das Feld räumen. Jetzt räumt er es mehr oder weniger freiwillig in der GHS.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren