Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rascher Anstieg33 Corona-Infizierte in Osttirol

Binnen einer Woche ist die Zahl der positiv auf Corona getesteten Personen um 30 gestiegen.

GERMANY-HEALTH-VIRUS
© APA/AFP/THOMAS KIENZLE
 

In Osttirol ist es wohl vorbei, mit dem "grünen" Bezirk. Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Österreich bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Ist dieser Wert erreicht, springt die Ampel auf gelb um. Auf Osttirol heruntegebrochen sind das rund 25 Neuinfizierte in einer Woche, und dieser Wert ist übersprungen. Die Corona-Fallzahlen haben sich binnen einer Woche stark erhöht. Derzeit gibt es 33 positiv gestestete Personen. Neun davon gibt es in Lienz. Sechs Fälle zählen jeweils Sillian und Virgen. Vier Corona-Infizierte gibt es in Matrei, drei in Iselsberg-Stronach. Nußdorf-Debant, Schlaiten, Assling, Anras und Lavant zählen jeweils eine Person, die positiv getestet wurde.

Kommentare (5)
Kommentieren
solder
2
2
Lesenswert?

man sollte, so hart es klingt

überhaupt nicht eingreifen und der evolution ihren lauf lassen.

beobachter2014
1
8
Lesenswert?

Absurd

33 Infizierte (nicht Kranke!) bei 48.000 Einwohnern, das sind 0,07 %, praktisch alle in abgegrenzten Clustern (lt. Dr. Walder), kaum einer davon im Krankenhaus oder gar intensiv (oder?) und schon soll die Ampel nicht mehr grün sein? Ich wünsche mir von der Regierung und von den Journalisten etwas Hausverstand!

viola68
2
3
Lesenswert?

infiziert

auch wenn nicht ktrank, können andere leider anstecken

beobachter2014
2
2
Lesenswert?

Nein

Nach Ansicht führender Virologen (leider nicht aus der Expertenkommission :-() kaum, da die Virenlast zu gering ist!

romagnolo
0
1
Lesenswert?

stimmt.

inzwischen sogar bei der WHO nachzulesen. Weder Kinder noch asymptomatisch pos. Getestete spielen bei der Übertragung einen nennenswerte Rolle.