Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LienzMassenschlägerei endete vor Gericht

Russen, Afghanen und ein Syrer hatten letzten Herbst in Lienz aufeinander eingedroschen. Sie erhielten bei Gericht teils eine Diversion, zwei bedingte Freiheitsstrafen, einer wurde freigesprochen.

Am Landesgericht mussten sich die Asylwerber wegen der Massenschlägerei verantworten © Uwe Schwinghammer
 

Am 22. September letzten Jahres hatte es vor einem Lokal im Zentrum von Lienz eine Schlägerei zwischen zwei Russen, vier Afghanen und einem Syrer gegeben. Am Mittwoch trafen sich die Herrschaften am Innsbrucker Landesgericht wieder.

Kommentare (1)

Kommentieren
solder
0
1
Lesenswert?

bei der justiz

braucht man sich um die zukunft des landes keine sorgen machen.