Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronaTestungen in Schulen und Kindergärten

Umfassende Corona-Testungen werden in Gesundheits-, Sozial- und Bildungseinrichtungen durchgeführt.

Landeshauptmann Günther Platter und Günter Weiss, Direktor der Universitätsklinik für Innere Medizin © Land Tirol
 

In Tirols Wohn- und Pflegeheimen, Gesundheits- und Sozialsprengeln, Behinderteneinrichtungen, Arztpraxen sowie der Kinder- und Jugendhilfe wurde bereits die erste Runde der Querschnittstests abgeschlossen. Seit Beginn der Querschnittstestungen am 7. April liegen bei 99,7 Prozent der Auswertungen negative Ergebnisse vor. Am Donnerstag startete der zweite Durchlauf. Während das Krankenhauspersonal seit Beginn der Pandemie und auch weiterhin laufend getestet wird und die genannten Einrichtungen ein zweites Mal Teil der Testungsstrategie sind, wird diese Strategie nun ausgeweitet: Künftig werden auch die Lehr- und Betreuungspersonen in Schul- und Kinderbetreuungseinrichtungen verstärkt getestet. Das gaben Landeshauptmann Günther Platter, Cornelia Lass-Flörl, Direktorin der Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie der Medizinischen Universität Innsbruck, und Günter Weiss, Direktor der Universitätsklinik für Innere Medizin, bekannt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren