AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

OsttirolDolomitenlauf auf neuen Spuren

Der Dolomitenlauf jährt sich bei der Austragung im Jänner zum 50. Mal. Die Novität: Der Drauradweg zwischen Heinfels und Lienz ist für den Volkslauf geplant. Es geht auch um Geld.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
AUT, 39. Dolomitenlauf, Freestyle
Neue Streckenführung geplant: Der Traditionslauf braucht wieder mehr Teilnehmer © EXPA/Michael Gruber
 

Man glaubt es fast nicht: Der Dolomitenlauf, die größte Langlaufveranstaltung Österreichs, geht in Osttirol schon ein halbes Jahrhundert über die Loipen. Solange es Naturschnee gab, schnallen die Teilnehmer in Lienz ihre Latten an. Bis zu 2000 Starter flitzten durch den Talboden. Kein Schnee mehr in Lienz – der Lauf wurde zwar bis dato für Lienz ausgeschrieben, aber nach Obertilliach verlegt. Dort ist er aufgrund der eher schwierigen Loipe für Hobbyläufer eine Herausforderung. Und das Teilnehmerfeld des Volkslaufs im klassischen Stil, für den der Startschuss immer sonntags fiel, schrumpfte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

janoschfreak
0
2
Lesenswert?

Höchste Zeit

Wundersames ist in der Kleinen Zeitung, einem Großsponsor des Dolomitenlaufs, zu lesen.
Vielleicht sollte ein Erneuerungs-, oder Neuerfindungsszenario ohne Franz Theurl stattfinden? Es wäre höchst an der Zeit, neue, innovative Kräfte werken zu lassen.

Antworten
beobachter2014
3
1
Lesenswert?

Gelesen und gewundert

Der Dolomitenmann über den Drauradweg von Heinfels nach Lienz? Wenn heute der 1. April wäre, würde ich über den guten Gag lachen! So aber kann ich mich nur wundern!
Der wegen der schönen Landschaft (sowohl bei der Originalstrecke als auch in Obertilliach) international beliebte Lauf auf dem schattigen, eiskalten Radweg zwischen Stauden hindurch ohne jede Aussicht zumindest von Abfaltersbach bis Leisach? Wie will man die Strecke von Strassen nach Abfaltersbach für durchschnittliche Langläufer führen (steile Abfahrt über die Heisinger Höhe)? Was denkt man beim Teilstück bei Mittewald, wo der Radweg mehrere hundert Meter direkt neben der Bundesstraße führt (Streusalz auf der Loipe unvermeidbar!)? Und überhaupt: Genügend Naturschnee ab Mittewald, ab 850 m Meereshöhe garantiert? Und die Loipe immer mit leichtem Gefälle über fast 30 km? Etwas Langweiligeres gibt es nicht! Das sind nur einige Fragen, die mir spontan einfallen! All das, was den Radweg im Sommer so attraktiv macht (Gefälle, Schatten ...) macht ihn als Loipe unattraktiv!
Wenn der TVBO den Langlauf im oberen Pustertal attraktiver machen möchte, soll er bitte zuerst die Probleme auf dem landschaftlich schönen, vom Gelände für jede Könnerstufe attraktiven Bereich zwischen Strassen und der Staatsgrenze lösen! Auf ca. 10 km muss man mindestens 5mal die Schier ausziehen! Toll bei Kälte und vor allem, wenn der Schnee an der Schuhsohle anfriert ....

Antworten