AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LienzOsttirol erlebt ein Fest mit tödlichem Ausgang

Faszination Verbrechen. Spannende Tage mit Lesungen warten auf Fans von Krimis. Erfolgsautor Bernhard Aichner liest aus seinem Chartstürmer „Bösland“.

Bernhard Aichner, der mit seinem neuesten Buch „Bösland“ Bestseller-Listen stürmt, ist Mitbegründer des Tiroler Krimifestes © KK/HAYMON
 

Blut fließt ab Sonntag im Bezirk. Es gibt Mord und Totschlag. Keine Sorge. Kein Serientäter treibt sein Unwesen. Aber – es ist die Faszination Verbrechen, die wohl manchen den Atem stocken lassen wird. Es ist der Stoff, aus dem die Krimis sind, der in den nächsten Tagen Osttirol in seinen Bann zieht. Die zweite Auflage des Krimifestes Tirol verspricht fesselnde Momente.

Urban-düstere Psychothriller, beliebte Serienermittler, charmant-komische Regionalkrimis – mit Handlungen in beschaulicher Landidylle oder am Großstadtschauplatz – füllen Morgen- und Abendstunden. Das Genre Krimi hat seinen Stellenwert. „Der Kriminalroman hält unserer Gesellschaft einen Spiegel vor. Er erinnert an die freie Wahl des Menschen zwischen Gut und Böse, eröffnet Einblicke in die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele und malt ein Sittengemälde unserer Zeit“, sagen Erfolgsautor Bernhard Aichner und Markus Hatzer, Chef des Haymon-Verlages. Die beiden sind gebürtige Osttiroler und die Initiatoren des Tiroler Krimifestes.

Mörderisch gut lesen ausgesuchte Schriftsteller aus ihren Werken. Den Anfang machen Bernhard Aichner, der mit seinem „Bösland“ in Österreich derzeit die Belletristik-Bestseller-Liste anführt, und Florian Eisner. Ihr Auftritt ist am Sonntag, den 14. Oktober, im Baguette in der Beda Weber-Gasse in Lienz. Die 200 Plätze gingen weg wie die warmen Semmeln. Der Termin ist ausverkauft.

Eine geballte Ladung Kriminalliteratur bietet der Dienstag, 16. Oktober: „Walter muss weg“ heißt es ab 19 Uhr in der Tyrolia in Lienz. Autor Thomas Raab verrät, wie Walter verschwindet. Zur Kriminallandschaft wird um 19.30 Uhr das Vitalpinum in Thal durch Joe Fischler („Veilchen“-Krimis), Thomas Baum der Drehbuchautor von Tatort oder Rosenheim-Cops sowie dem Osttiroler Mathias Klammer („Hofer Andi“). Und am Donnerstag muss Thomas Raabs Walter noch einmal verräumt werden - um 19 Uhr in Sillian.

Ist das diesjährige Krimifest gelaufen, beginnen die Vorbereitungen für 2019. Dann will Aichner auch Kriminelles ins Iseltal bringen: „Wenn ich dort Partner finde“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.