AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Dölsach, MölltalFür Dichterin Gertraud Patterer ist das Schreiben Lebenselixier

Mundartdichterin Gertraud Patterer bringt im Herbst ihr 25. Buch heraus und schaffte es beim Mölltaler Kurzgeschichten-Festival unter 186 Einreichungen in die Vorauswahl.

Gertraud Patterer schreibt seit ihrer Kindheit © (c) Brunner Images/Philipp Brunner
 

Schreibmüde ist Gertraud Patterer noch lange nicht. Die 72-jährige Mundartdichterin veröffentlicht heuer ihr 25. Buch: „Die Schuhe sind meine Heimat“, erschienen im Heyn-Verlag. Am 18. November um 20 Uhr findet die Buchpräsentation im Tiroler Hof in Dölsach statt. Im Schreiben sieht sie mehr als nur ein Hobby, „für mich ist es meine Lebensaufgabe. Ich möchte eine Botschaft mitgeben“. In die Texte fließen persönliche Erlebnisse ein, so wie in Geschichte „Tamara das Zigeunermädchen“, die sie extra für den Mölltaler Kurzgeschichten-Festival verfasst hat. „Es sind Erinnerungen an meine Kindheit, als die Zigeuner noch bei uns umgingen“, plaudert sie aus vergangenen Zeiten.

Ihre Erzählung schaffte es unter 186 Einreichungen unter die besten 31 des Wettbewerbs. Gerittert wird um die begehrte „Mölltaler Schreibader“, ein Preis, der von einer Fachjury vergeben wird.
Die Osttiroler Autorin wird ihre Kurzgeschichte am 21. September um 19.30 Uhr in der Kultbox in Mörtschach vorlesen. Auch Osttiroler sind in der Jury vertreten: die gebürtige Lienzerin Dorothea Zanon, Verlagsprogrammleiterin bei Haymon, und Petra Pascuttini von der Tyrolia Buchhandlung in Lienz. Weitere Jurymitglieder sind Autor Egyd Gstättner, Lektor und Kulturwissenschaftler Gerhard Katschnig und Publizistin Elisabeth Skardarasy. Informationen zum Kurzgeschichten-Festival und den Programmpunkten gibt es unter www.moelltaler-geschichten-festival.at

Kommentieren