OsttirolEine Woche mit lustigen, tierischen und künstlerischen Terminen

"Toto macht Mittagspause" und bringt dabei sein Publikum zum Lachen, Fleckvieh-Jungkühe und Kälber stehen in der RGO-Arena im Mittelpunkt, und die Gemeinschaftsausstellung "symbiosis" feiert Vernissage.

"Toto macht Mittagspause" © KK/(c) krestan@drosendorf.at
 

1.) "Toto macht Mittagspause"

Clownstück für Kinder ab fünf Jahren.

Der Straßenkehrer Toto macht Mittagspause. Statt zu essen träumt er sich aber von einer Situation in die nächste, lässt große Fantasiewelten aus kleinen weggeworfenen Dingen entstehen, spielt mit Fantasie und Realität. Das Stück ist so zauberhaft, clownesk und poetisch, dass es kleine wie große Zuschauer in seinen Bann zieht. Es spielt Michael Moritz aus Wien.

Jeder Handgriff, jede scheinbar noch so tollpatschige Bewegung sitzt perfekt. Ansonsten würde es auch nie wirklich echt lustig wirken. Das ist eines der Geheimnisse guter Clown-Darsteller.

18. April, Kolpingsaal Lienz, 15 Uhr.

Karten sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg erhältlich, Info und Reservierung unter Tel. 04852/600-519 und auf www. stadtkultur.at.

Clownstück für Kinder Foto © KK/(c) krestan@drosendorf.at

2.) Tiroler Fleckvieh-Jungkuh-Schau

Gemeinsam mit dem Südtiroler Fleckviehzuchtverband und dem Rinderzuchtverband Tirol werden die 120 schönsten Fleckvieh-Jungkühe aus allen drei Teilen Tirols in Lienz ausgestellt.

Pro Gebiet werden jeweils 40 Jungkühe mit ein und zwei Abkalbungen aufgetrieben. Das Preisrichten übernimmt Ernst Grabner, Zuchtleiter der Niederösterreich-Genetik.

Beim 5. Osttiroler Bambini-Cup, der von den Osttiroler Jungzüchtern organisiert wird, werden die Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren ihre Kälber präsentieren.

21. April, RGO-Arena Lienz, 10 Uhr.

12.30 Uhr: 5. Osttiroler Bambini-Cup

13.30 Uhr: Ermittlung der Gesamtsieger bei den Jungkühen mit zwei Abkalbungen anschließend gemütlicher Ausklang bei Speis und Trank

Osttiroler Bambini-Cup Foto © KK/Veranstalter

3.) "symbiosis"

Gemeinschaftsausstellung des Osttiroler Künstlers Daniel Leiter und des Nordtiroler Künstlers Heinz Aschenbrenner.

Die beiden Künstler, die sich anlässlich einer Charity-Ausstellung in der Galerie der Hofburg Innsbruck kennenlernten, halten an der Idee fest, dass Kooperation in der heutigen Zeit wichtig ist. Denn auch die Kunstszene wird von Konkurrenzdenken und Neid überschattet.

Die Lienzer Galeristin Christina Winkler ermöglicht den beiden ambitionierten Kreativen die gemeinsame Ausstellung, die eine interessante Gegensätzlichkeit durch das innige Zusammenspiel von Abstraktem (Aschenbrenner) und Figuralem (Leiter) erwarten lässt.

Vernissage: 20. April, Galerie 9900, Alleestraße 23, Lienz, 19 Uhr.

Ausstellungsdauer bis 20. Mai 2018:
Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 15 bis 18,30 Uhr
Freitag und Samstag von 10 bis 12 Uhr.

Der 18-jährige Osttiroler Künstler Daniel Leiter Foto © KK/(c) Marco Leiter

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.