Eine fortwährende Schulentwicklung im Defereggental findet seit dem Zusammenschluss der Schulen im Tal (September 2019) vor allem in der Ausarbeitung einer neuen und praxisorientierten Zusammenarbeit zwischen den drei Volksschulen und der Mittelschule Defereggental statt.

Durchgängige Zielsetzungen im Bildungsbereich, in der Pflichtschulzeit von sechs bis vierzehn Jahren, führen zu mehr Klarheit bei allen am Schulleben beteiligten Personen, von Kindern, Eltern und Lehrerschaft. Durch die schul- und dorfübergreifende Zusammenarbeit werden den Kindern in der Region bestmögliche Bedingungen zum Lernen geboten. So erfolgte in den letzten Jahren auch eine enge Zusammenarbeit im Bereich der „Digitalen Schule“. Mit einem eigens eingerichteten „Digitalem-Grundbildungs-Team“ setzten sich Schulkinder und Lehrpersonen an allen Schulstandorten, auch bereits im Volksschulalter, mit der digitalen Grundbildung auseinander. In gemeinsamen, schulübergreifenden Projekten und einer engen Zusammenarbeit der Pädagoginnen und Pädagogen konnten kürzlich alle Deferegger Volksschulen zu zertifizierten „eEducation Expert Plus Schulen“ ernannt werden. Aufgrund der Erfüllung der eEducation Austria Qualitätskriterien im Bereich digital-unterstützter Fachdidaktik wurde den Schulstandorten das Prädikat „Zertifizierte Expert plus Schulen“ verliehen – eine Auszeichnung, die im Volksschulbereich in unserem Bezirk nur die Volksschule Debant führt.

Diese Initiative des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung verfolgt das Ziel, digitale und informatische Kompetenzen in alle Klassenzimmer Österreichs zu tragen. Die Auszeichnungen wurden im Rahmen einer Feierstunde an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich in Linz an die Leiterin des IT-Teams im Schulcluster Defereggental, Stephanie Mattersberger, übergeben. Anlässlich der Schulleitertagung der Mittelschuldirektoren der Bildungsregion Ost (Kufstein, Kitzbühel und Lienz) in Matrei gratulierten die Abteilungsleiterin für die Bildungsregion Tirol-Ost Bettina Ellinger und der zuständige Schulqualitätsmanager Thomas Greuter den Verantwortlichen zu dieser großartigen Auszeichnung.