AMS informiertDiese sechs Regeln gelten im Lockdown für Arbeitssuchende

Um die Auswirkungen des Lockdown möglichst gering zu halten, gibt es seit Montag den 22. November, sechs verbindliche Regeln für Arbeitssuchende. Sie gelten in allen AMS Geschäftsstellen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
THEMENBILD: ARBEITSMARKTSERVICE
© APA/ROLAND SCHLAGER
 
  1. In allen Geschäftsstellen des AMS Tirol gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Darüber hinaus ersucht das AMS dringend um die Einhaltung der 3G-Regel.

  2. Wo immer es möglich ist, soll der Kontakt zum AMS über die online Services und die AMS Tirol ServiceLine 050 904 740 erfolgen.

  3. Vereinbarte Termine mit dem AMS bleiben aufrecht, solange darüber nicht anderslautend informiert wird. "Wir werden uns bemühen, eine große Zahl davon telefonisch abzuhalten", sagt Sabine Platzer-Werlberger, stv. Landesgeschäftsführerin des AMS Tirol.

  4. Selbstbedienungsterminals und PCs in den Geschäftsstellen sind während des Lockdown nicht benutzbar.

  5. Kurse werden fortgesetzt -  wo immer möglich online. Vor Ort gilt verpflichtend die 3G-Regel und die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

  6. Die Öffnungszeiten der AMS Tirol Geschäftsstellen bleiben unverändert: Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 16 Uhr, Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.