Kommentar"Postler", die keiner braucht

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© KLZ
 

Zwei Großbrände ereilten den Lienzer Talboden binnen weniger Tage: Am Montagabend brannte ein Wirtschaftsgebäude in Tristach ab, ein Übergreifen auf die umliegenden Wohngebäude konnte verhindert werden. Wenn Schaulustige, Gaffer oder Voyeure ungefragt und ungeniert einen Besuch abstatten, drauflos fotografieren, stieren und sogar erst nach mehrmaliger Aufforderung das Grundstück verlassen, ist das das Letzte, das Betroffene in einer solchen Situation brauchen. Dadurch wird etwas gefördert, das viele als harmloses Kinderspiel kennen: die stille Post. Wenn aus dem Kontext gerissene Eindrücke oder Behauptungen zu Gerüchten werden, die fernab jeder autorisierten Information liegen, so ist das eine enorme zusätzliche Belastung für die betroffenen Personen, zumal diese sich in der Situation nicht wehren (können).

Kommentare (1)
neumond
0
0
Lesenswert?

da sieht man wieder

wie wichtig die sog. feuerbeschau ist.