Der PlaiknerEin Haltungsschaden

Günther Platter agiert situationselastisch statt trittsicher auf dem Wiener Parkett. Diese Biegsamkeit widerspricht dem Selbstbild von Tiroler Rückgrat.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Peter Plaikner ist Politikanalyst und Medienberater mit Standorten in Tirol, Wien und Kärnten © KLZ
 

Nein, die vergangene Woche lässt sich auch aus speziell Tiroler Sicht nicht einfach abhaken. Immerhin war es Günther Platter, der noch am späten Donnerstagabend einem Millionenpublikum live via ORF erklärt hat, dass die Landeshauptleute der ÖVP „hundertprozentig hinter Sebastian Kurz“ stünden. 15 Stunden nach diesem Auftritt nahe Schloss Schönbrunn, 500 Autobahnkilometer westlich in Stift Stams musste er dann seine Unkenntnis der Sachlage eingestehen. „Ganz ehrlich gesagt: Ich habe diese 104 Seiten nicht gelesen“ – die staatsanwaltliche Begründung der Hausdurchsuchung bei Kurz & Co.

Kommentare (1)
neumond
1
0
Lesenswert?

ibiza hat strafrechtlich nichts gebracht

das werden auch die chats nicht.
die justiz wird sich gefallen lassen müssen, dass sie das datenschutzgesetz nicht einmal ins visier nimmt.