PrivatinsolvenzenZehn Osttiroler mit 530.000 Euro in der Kreide

In den ersten drei Quartalen mussten zehn Osttiroler Privatinsolvenz anmelden. Das sind um 9,1 Prozent weniger als in den Vergleichsmonaten zum Vorjahr.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Frau mit Schulden und Rechnungen
In den ersten drei Quartalen rutschten zehn Osttiroler in die Insolvenz © Gina Sanders - Fotolia
 

Bundesweit sind die Schuldenregulierungsverfahren gegenüber dem Vergleichszeitraum 2020 um rund 7 Prozent gesunken. Im Bezirk Lienz verzeichnet man sogar ein Minus von 9,1 Prozent bei den Privatinsolvenzen. So rutschten in den ersten drei Quartalen insgesamt zehn Osttiroler mit 530.000 Euro in die Pleite. In den Vergleichsmonaten zum Vorjahr wurden elf Privatinsolvenzen mit einem Schuldenberg von 640.000 Euro eröffnet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.