OsttirolIn Thurn wird ein Hochbehälter errichtet

Die Neuerrichtung eines Hochbehälters in Thurn ist eines der aus dem Konjunkturpaket des Landes unterstützten Projekte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zur nachhaltigen Sicherung der Trinkwasserversorgung wird mit Unterstützung des Landes in Thurn ein Hochbehälter errichtet © Bodner Baugesellschaft
 

6.400 Kilometer Trinkwasserleitungen und 8.500 Kilometer Kanalnetz sowie 53 kommunale Abwasserreinigungsanlagen gibt es in Tirol. Die Gemeinden und Verbände sind täglich gefordert, diese wichtige Infrastruktur zu erhalten und bedarfsgerecht auszubauen. Dabei sind sie mit hohen Kosten konfrontiert. „Das Land Tirol und der Bund unterstützen die Gemeinden bei ihren Aufgaben in der Siedlungswasserwirtschaft. Zwei Millionen Euro hat das Land Tirol im Rahmen des COVID-Konjunkturpakets zusätzlich zur Verfügung gestellt. Damit werden wir 65 Maßnahmen in der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung mit einem Investitionsvolumen von 22,5 Millionen Euro unterstützen“, verweist Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler auf eine zusätzliche Hilfestellung des Landes Tirol zur nachhaltigen Sicherung der Wasser-Infrastruktur und Wasserqualität in den Tiroler Gemeinden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.