Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Osttirol, Oberkärnten, Südtirol Drei Regionen wollen gemeinsame Wege gehen

Grenzüberschreitende Kooperationen auf regionaler Ebene stärken – das ist das Ziel des SÜD ALPEN RAUMS. Nach Beenden der Startphase für das INTERREG - Projekt „Allianz zur Entwicklung des Südalpenraums“ ziehen die Partner Bilanz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gerhard Briggl, Peter Plaikner, Oskar Januschke, Christine Sitter, Petra Wolfhardt, Robert Steger, Philipp Auer, Elisa Golser, Jasmina Steiner, Marion Niederkofler, Friedrich Veider; © KK/Stadtgemeinde Spittal
 

Der SÜD ALPEN RAUM umfasst die Region Oberkärnten, Osttirol und das Südtiroler Pustertal mit den Städten Hermagor-Pressegger See, Spittal, Lienz und Bruneck. "Dort, wo verschiedene Kulturen und Sprachen aufeinandertreffen, wo die Grenzen in der Vergangenheit die Menschen eher auseinander- als zusammengebracht haben, ist dieses Interreg-Projekt nun die Basis, auf der Menschen in den Austausch kommen können", fasst Martha Gärber Dalle Ave, Direktorin der Abteilung Europa in der Südtiroler Landesverwaltung, zusammen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ErichGolger
0
1
Lesenswert?

Sechs "Megatrends"

Warum "Mega" - Trends allein spezifiziert das genauso gut.

Kilo, Mega, Giga, Tera, Peta, Exa, Zetta gehören zu der Liste der binären Präfixe, die zur Mengen- oder Kapazitätsangabe verwendet werden. Was in diesem Zusammenhang Mega sein soll, lässt sich nicht ablesen und weist nur auf die Gigantomanie der heutigen Gesellschaft hin.

Das ist die mathematische Bedeutung:
Kilo = 1.000
Mega = 1.000.000
Giga = 1.000.000.000
usw.