AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

MatreiGemeinde will 85.000 Euro vom Tourismusverband Osttirol

Matrei will Geld für das Beschneiungswasser der Goldried-Bergbahnen vom Tourismusverband erstreiten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Grossglocknerressort Kals Matrei, Probebetrieb
Gemeinde gegen TVB: Klage geht in die nächste Runde © EXPA Pictures
 

In die dritte Runde ging am Freitag der Zivilprozess Gemeinde Matrei gegen den Tourismusverband (TVB) Osttirol am Innsbrucker Landesgericht. An der Meinung der Parteien hat sich wenig geändert, wohl aber an der Klagssumme: Statt um 105.000 geht es nur mehr um 85.000 Euro. Im Jahr 2001 wurde eine Vereinbarung zwischen der Gemeinde, dem damaligen TVB Hohen Tauern und dem Bergbahnbetreiber (Schultz-Gruppe) getroffen, die Kosten für das Wasser zur Beschneiung ab 2016 unter den drei Partnern zu teilen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren