AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Lienz, SpittalOhne Basis kein Weg zu Standortagentur

Standortagentur Innos in Osttirol hat die ersten drei Jahre hinter sich. Jetzt wird evaluiert. Oberkärnten will ähnliches Modell aufziehen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Hasslacher Holzverarbeitung Norica Timber Kulterer
Oberkärnten ist ein „Holz-Land“: Holzverarbeitende Betriebe sind in der Überzahl © Kleine Zeitung Helmuth Weichselb
 

"Entweder man findet einen Weg oder man macht einen.“ Den Spruch von Hannibal hat sich die Innos GmbH, die Gesellschaft für Innovation und Entwicklung, auf die Fahnen geheftet. Innos ist Osttirols Standortagentur. Sie wurde vor drei Jahren gegründet. Hauptgesellschafter ist das Land Tirol mit 35 Prozent. Die Osttirol-Invest, eine Tochter der Felbertauernstraße AG, hält 15 Prozent. Der Rest sind Firmenbeteiligungen. Die Gesellschaft wurde vorerst für drei Jahre installiert. Die sind vorbei. Jetzt wird evaluiert und entschieden, wie es weitergeht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren