AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

OsttirolIn Osttiroler Firmen sind Betriebsräte rar

Rund 600 von 3801 Unternehmen im Bezirk haben mehr als fünf Mitarbeiter und müssten einen Betriebsrat wählen. Nur 33 haben einen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Drei von vier Osttiroler Firmen, die mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigen, haben eine Betriebsratskörperschaft, darunter ist auch die Firma Liebherr
Drei von vier Osttiroler Firmen, die mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigen, haben eine Betriebsratskörperschaft, darunter ist auch die Firma Liebherr © Kasupovic
 

Sie spielen für die Arbeitnehmervertretung eine wichtige Rolle – auch im Bezirk Lienz: Betriebsräte. Insgesamt gibt es in Osttirol 3801 Unternehmen. „Rund 58 Prozent davon sind Ein-Personen-Unternehmen“, erklärt Benjamin Praxmarer, Landessekretär des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) Tirol im Rahmen seines Osttirol Besuches. Weitere 27 Prozent der 3801 Unternehmen hätten ein bis fünf Angestellte. „Dort obliegt es der Freiwilligkeit, eine Interessenvertretung zu gründen“, sagt Praxmarer. Ab fünf Arbeitnehmer sei laut Arbeitsverfassungsgesetz ein Betriebsrat zu wählen – und zwar von den Mitarbeitern. Die Größe einer Betriebsratskörperschaft richtet sich nach der Anzahl der Beschäftigten. „Das wird aber leider nicht immer eingehalten“, sagt ÖGB-Regionalvorsitzender Willi Lackner.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren