AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Land TirolVideoüberwachung und SOS-Taste sollen Mitarbeiter schützen

Das Land Tirol hat ein einheitliches Sicherheitskonzept für alle Landesgebäude. Dieses wird laufend aktualisiert. Auch die Erkenntnisse rund um die Blutat in Vorarlberg fließen dort ein.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Tiroler Amtsgebäude, wie die Bezirkshauptmannschaft Osttirol in Lienz, verfügen über ein einheitliches Sicherheitskonzept
Die Tiroler Amtsgebäude, wie die Bezirkshauptmannschaft Osttirol in Lienz, verfügen über ein einheitliches Sicherheitskonzept © Kleine Zeitung/Weichselbraun
 

Die Bluttat auf der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn löste in ganz Österreich eine Diskussion über Sicherheit an Ämtern aus. Auch in Osttirol ist die Bestürzung darüber groß. In Tirol gibt es bereits ein einheitliches Sicherheitskonzept für alle Landesgebäude, sagt Landesamtsdirektor Herbert Forster: „Diese Konzepte werden immer wieder – so auch aktuell – überarbeitet und sofern notwendig auch umgehend angepasst und aktualisiert." Auch der aktuelle Vorfall in Vorarlberg und die Erkenntnisse rund um die Bluttat werden da einfließen.

Kommentare (1)

Kommentieren
100Hallo
0
0
Lesenswert?

Gleichheit?????

Kaun ist ein Beamter getötet worden werden Masnahmen ergriffen,aber was ist bei 6 Frauen?

Antworten