AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Asyl-Familie MagomedovNur noch wenige Stunden bis zur Abschiebung

Jetzt zählt jede Sekunde: Warten auf Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts. Sepp Brugger: "Wir hoffen auf ein Wunder."

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Lienzer setzten am Sonntag ein Zeichen - gegen die Abschiebung der Magomedovs aus Österreich
Die Lienzer setzten am Sonntag ein Zeichen - gegen die Abschiebung der Magomedovs aus Österreich © Brunner Images
 

Am Sonntag zeigten sich Hunderte Osttiroler mit Magomed Magomedov beim Lichtermeer solidarisch. Heute, um die Mittagszeit, soll er nach Russland abgeschoben werden. Laut seinen Angaben hat er dort einen Mord beobachtet, wurde anschließend eingesperrt und vom russischen Geheimdienst gefoltert. Bei einer Rückkehr droht ihm der Tod.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
1
2
Lesenswert?

EIN AUFSCHREI ....

....gibt es auch hier nicht ! Integrierte und anständige Flüchtlinge soll das Bleiberecht eingeräumt werden ,hat es geheißen ! Eine glatte Lüge !
Übrig bleiben bei uns die Drogenhändler und sonstigen Verbrecher ,DIE scheinen die bessere Lobby zu haben !
Gordon Kelz

Antworten
neumond
0
2
Lesenswert?

asyl =schutz auf zeit

die genfer konvention ist schon lange nicht mehr up to date, um es modern zu sagen.
noch etwas: lügen wie gedruckt, sagte man früher, heute verharmlosend: fake news.

Antworten