LienzAcht Traktoren standen nach Blitzehe Spalier

Nur zweieinhalb Stunden nach dem Heiratsantrag wurde geheiratet. Das "Gumpi"-Team stand mit acht Traktoren vor der Liebburg Spalier.

Spontanehe mit Überraschung © Kasupovic
 

Damit hatte Lena Baumgartner aus Oberlienz ganz und gar nicht gerechnet. Am Freitag um 8.30 Uhr machte ihr Werner Forcher aus Thurn aus heiterem Himmel einen Heiratsantrag. Dann ging es schnell. Denn ihr Freund hatte schon einen Termin am Lienzer Standesamt ausgemacht. Noch am selben Tag, nur zweieinhalb Stunden nach dem Antrag, gaben sich die Beiden das Ja-Wort. Im Anschluss an die Trauung erwartete das frisch vermählte Paar noch eine ganz besondere Überraschung vor der Liebburg.

Forchers Chef Hans Gumpitsch stand mit dem gesamten „Gumpi“-Team und acht Traktoren vor der Liebburg Spalier. Mit lautstarkem Hupkonzert, Reiskörnern und Sekt wurde das frisch getraute Paar empfangen. Dann ging erst einmal hoch hinauf für das junge Brautpaar – eine gelungene Fahrt in den Ehehafen.

Konsequenzen hatte das Spektakel in der Fußgängerzone allerdings keine.

Hans Gumpitsch mit Gattin und Brautpaar Foto © Kasupovic

Das frisch vermählte Paar Lena Baumgartner und Werner Forcher Foto © Kasupovic

Kommentieren