AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Innsbruck

Osttirol-Invest für Lienzer Bergbahnen öffnen

Liftgesellschaft in öffentlichem Eigentum hat derzeit keinen Zugang zu Förderungen. Zustimmung von Blanik, Van Staa und Kuenz.

Wird am Hochstein investiert? Dann sollen künftig OIG-Mittel fließen © Michael Egger
 

Im März-Landtag brach der Antrag von Josef Schett (impuls tirol) eine spannende Debatte vom Zaun. Schett forderte, die stille Beteiligung der Osttirol-Invest (OIG) an den Kalser Bergbahnen (Höhe: sechs Millionen Euro) prüfen zu lassen. Sein Antrag wurde mit den Stimmen von ÖVP und Grüne abgeschmettert.

Öffentliches Eigentum

Diskutiert wurde aber darüber, dass auch die Lienzer Bergbahnen künftig in den Genuss von Förderungen der OIG kommen sollen. Derzeit werden neue Richtlinien der Osttirol-Invest, die aus Mauteinnahmen der Felbertauernstraße gespeist wird, erarbeitet. Die Stadt ist neben dem Tourismusverband Eigentümerin der Bergbahnen.

Einigkeit

Bürgermeisterin Elisabeth Blanik (SPÖ) sagt: „Im Landtag war man der Meinung, dass die Förderrichtlinien auch der Lienzer Liftgesellschaft, die in öffentlichem Besitz ist, Zugang zu Mitteln ermöglichen sollen. Selbst Landtagspräsident Herwig van Staa reagierte postiv.“

Hermann Kuenz (ÖVP) sagt, er sei mit Blanik auf einer Linie, was den Zugang für die Lienzer Bergbahnen zu OIG-Förderungen betreffe – im Falle von Investitionen. Neben den Kalser Bergbahnen kamen auch die Bergbahnen von Obertilliach beim Bau der Einseilaumlaufbahn in den Genuss von OIG-Mitteln in Höhe von 1,5 Millionen Euro in Form einer stillen Beteiligung.

MICHAELA RUGGENTHALER

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wichtschass
0
1
Lesenswert?

OIG

Höchst bemerkennswert,die LBB wollen die OIG anzapfen um an Geld zu kommen,Ja mich würde interessieren wie hoch die Schulden des TVBO sind in Bezug auf die LBB-Anteile welche ja durch Kredite von der Theurl Bank finanziert wurden.Und wieviel Schulden stehen insgesamt bei den LBB an ?Wenn ein Betrieb nicht wirtschaftlich arbeiten kann u. ständig Geldspritzen braucht ist es an der zeit umzudenken...............

Antworten