AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Spittal

Trauer um den bekannten Maler Peter Brandstätter

Der bekannte Maler, Spittaler Ehrenbürger und Träger des goldenen Ehrenzeichens des Landes Kärnten, Peter Brandstätter, ist im 98. Lebensjahr friedlich eingeschlafen.

Der Maler Peter Brandstätter ist friedlich entschlafen © KK/STADTGEMEINDE
 

Der Spittaler Ehrenbürger Professor Peter Brandstätter ist am Donnerstag am 98. Lebensjahr verstorben. Geboren am 31. Dezember 1917 als viertes von sechs Kindern, wuchs Peter Brandstätter in seinem Elternhaus in der Gartenstraße in Spittal auf. Nach dem Abschluss der Pflichtschule erlernte er das Maler-Handwerk. Seine spärliche Freizeit opferte der junge Künstler, um Malstudien anzufertigen. Von 1938 bis 1947 versah Peter Brandstätter den Militärdienst, davon zwei Jahre in Gefangenschaft. Trotz dieser schlimmen Zeit fand er sogar in Gefangenschaft Gelegenheiten, sich malerisch zu betätigen. Nach der Heimkehr im Jahre 1947 konnte sich Peter Brandstätter endlich jenen Traum erfüllen, den er schon nach seiner Lehre hatte, der aber mit dem Kriegsbeginn jäh gestoppt wurde: Er konnte endlich als freischaffender Künstler tätig sein und sich so frei entfalten.

Fleiß und Schaffenskraft

Die Vielfältigkeit seiner Werke zeichnet Professor Peter Brandstätter aus. Er beherrschte Techniken wie Öl, Kohle, Bleistift und  Pastell. Seine besondere Liebe galt der Aquarellmalerei. Sein Lebenswerk umfasst 6000 Aquarelle, hunderte Portraits und über 200 Fresken. Die Werke von Professor Peter Brandstätter sind weich und flüssig gemalt, aber zugleich ausdrucksstark und voller Licht und Farbe, aber immer harmonisch. Für sein Schaffen und in Würdigung seiner künstlerischen Leistungen erhielt er verdiente Auszeichnungen und Ehrungen, wie den Berufstitel Professor, die Ehrenurkunde der Stadt Spittal, das Große goldene Ehrenzeichen des Landes Kärnten und die Ehrenbürgerschaft der Stadt Spittal. Eine Auszeichnung und Ehrung ist auch die Galerie im Haus Gartenstraße mit der Außenfassade als Blickfang als ständige Erinnerung an sein künstlerisches Schaffen. Die Verabschiedung von  Peter Brandstätter findet am Freitag, den 28. August um 14 Uhr, während der heiligen Seelenmesse in der Aussegnungshalle des Stadtfriedhofes in Spittal statt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gcy7l5ixn10jri2n1d8n9e5sgdvzijsg
2
0
Lesenswert?

Ich dachte,

das Bild ist von Werner Berg?????

Antworten