Nichts. Für einen Moment hört man nichts auf dem gepflasterten Aufgangsportal zur Basilika Maria Schnee in Maria Luggau. Dann fangen die Vögel an zu zwitschern und Ursula Paszehr atmet durch und blickt hinauf auf die noch verschneiten Gipfel im Karnischen Kamm. Sie ist aus Schleswig-Holstein angereist und gönnt sich ein paar Tage Auszeit im Lesachtal. Die Islamwissenschafterin erklärt, dass sie nach Maria Luggau gekommen ist, um zu wandern und zu pilgern. "Schön ist, dass es hier nicht überlaufen ist. Es ist ein Kraftort", erklärt sie. Und Kraft würde man in dieser Zeit brauchen. In einer Zeit der Krisen und Kriege. Die Religionswissenschafterin bricht nun zu einer Wanderung auf, die Natur im Lesachtal wird sie nicht enttäuschen. So wie Paszehr kommen viele Menschen, welche Ruhe in ihr Leben bringen wollen, nach Maria Luggau.