In drei TälernSpezialgerät für den strengen Wintereinsatz

Ein neues Hochleistungsgerät für den Winterdienst ist ab sofort in Greifenburg stationiert. Je nach Bedarf kann es im Drau-, Möll- und Gailtal eingesetzt werden. Alles deutet auf Rekordwinter hin.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Landesrat Martin Gruber vor dem neuen Spezialgerät in Greifenburg © Büro LR Gruber/Posch
 

Der Fuhrpark für den Winterdienst hat Verstärkung. 700.000 Euro wurden in ein Spezialgerät investiert, das ab sofort in Greifenburg stationiert ist. Die Zahlen zeigen: Diese Saison ist ein Ausnahmewinter.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!