Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Malta, WeißenseeUrlauber bei Alpinunfällen mit Hubschrauber und Boot gerettet

Zwei Wandergäste verletzten sich am Mittwoch am Knöchel. Eine Steirerin wurde mit dem Hubschrauber aus der Ankogelgruppe geborgen, eine Deutsche am Weißensee mit dem Feuerwehrboot.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Rettungshubschrauber "RK 1" musste zur Bergung zum Großen Hafner ausrücken (Symbolfoto) © ARA Flugrettung
 

Gleich zu zwei Wanderunfällen kam es am Mittwochnachmittag, 21. Juli, im Bezirk Spittal. In beiden Fällen waren es Knöchelverletzungen, die eine Bergung notwendig machten. Ausgerückt sind die Freiwillige Feuerwehr Weißensee sowie das Team des Rettungshubschrauber "RK 1". Dieses rückte zum Großen Hafner aus. Gegen 15 Uhr befand sich dort eine steirische Urlauberin aus dem Bezirk Leibnitz gemeinsam mit ihrem Begleiter, um in Richtung Kattowitzer Hütte abzusteigen. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren