Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Spittal, HermagorBezirksstädte erwarten einen Rekord bei Wahlkarten

In Spittal gingen 338 Wähler und in Hermagor 332 zum Vorwahltag. 20 bis 30 Prozent nutzen Wahlkarten.

Abstand halten hieß es vor dem Rathaus Spittal © WILLI PLESCHBERGER
 

338 Spittaler nutzten den Vorwahltag am Freitag. Darunter waren auch Ingrid und Harald Kaimer: „Wir haben uns gleich auf den Weg gemacht, denn am Wahlsonntag herrscht Gedränge. Wir wollen in Ruhe und mit Abstand unserer Wahlpflicht nachkommen.“ 12.396 Wahlberechtigte gibt es in Spittal, 20 Prozent davon haben bis zum Vorwahltag Wahlkarten bestellt. Diese Möglichkeit besteht noch bis morgen, 24 Uhr, mittels Onlineformular auf der Homepage der Stadt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren