BestandsaufnahmeIn Kärntens Eishallen herrscht Stillstand

Bis auf Klagenfurt und Villach herrscht in den Kunsteishallen gähnende Leere. Einige Betreiber rechnen nicht mehr mit einer Inbetriebnahme ihrer Sportstätte, andere warten noch ab. Ein finanzieller Kraftakt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) Weixxx Weichselbraun Helmuth
 

In ganz Kärnten darf derzeit nur in den Stadthallen von Klagenfurt und Villach trainiert werden, allerdings beschränkt. Lediglich die Mannschaften des KAC und des VSV von der U17 bis zu den Senioren dürfen derzeit ihre Einheiten abspulen und unter strengen Maßnahmen auch an den österreichischen Meisterschaften bzw. der
internationalen ICE Hockey League teilnehmen. Hobbysportler und Vereine diverser Kärntner Ligen dürfen die Halle ebenso wenig betreten wie die Eisstockschützen oder die Publikumsläufer. Auf den restlichen Kärntner und Osttiroler Kunsteisbahnen kämpfen die Betreiber um die Saison doch noch zu retten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!