Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Tierschützer setzt sich für Rotwildfütterung ein

Rotwildfütterungen müssen forciert werden. Das fordert ein Osttiroler, der sich um das Tierwohl angesichts der Schneemassen der vergangenen Wochen sorgt. Die Bezirksjägermeister kommen zu Wort.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel