AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VERANSTALTUNGENKulinarischer Herbst mit Tafeln am Millstätter See

Beim herbstlichen Tafeln rund um den Millstätter See werden Köstlichkeiten aus der Region an außergewöhnlichen Logenplätzen aufgetischt. Musik und Geschichten runden das Programm ab.

Tafeln beim Granat-Tor mit Blick über den Millstätter See © KK/Martin Hofer
 

Tafeln

Unter dem Motto "Herbstliches Tafeln rund um den Millstätter See" beziehungsweise "Kulinarische Radspuren rund um den Millstätter See" laden von Ende August bis Oktober prächtig inszenierte Tafeln zum Genießen und Verweilen ein. 

Eröffnet wird der Reigen von der Alm-Tafel am 31. August um 8.30 Uhr beim Granattor. Die Veranstaltung startet mit Käse auf der Alexander Alm und Suppe bei der Millstätter Hütte. Bei der anschließenden Wanderung über die Millstätter Alpe erzählt Franz Glabischnig, Biobauer der ersten Stunde, Geschichten über den rubinroten Edelstein, das Sennen am "Nock" und die Almen. Zum Hauptgang nehmen die Gäste dann Platz an der festlich gedeckten Tafel am Granattor - mit Blick auf den Millstätter See und die Hohen Tauern. Zum Abschluss wird auf der Lammersdorfer Hütte ein Kaiserscharrn kredenzt. Ein weiterer Termin ist der 14. September um 8.30 Uhr.

Bei der Alpe-Adria-Tafel am 1. September um 14 Uhr vermählen sich kulinarische Einflüsse aus Slowenien, Istrien, Friaul und Kärnten. Beim Hotel zur Post in Döbriach wird zu jazzigen Klängen ein Sechs-Gang-Menü mit österreichischen Bio-Weinen serviert.

Am 21. September besteht um 15.30 Uhr die Möglichkeit beim Tafeln im Bonsaigarten dabei zu sein. Bei einem Spaziergang vom Zen-Garten, über Brücken vorbei an Teichen zum japanischen Teehaus spricht Gastgeber Günther Klösch über Zeit und Vergänglichkeit, Geduld und Neugierde sowie über Gastfreundschaft. Der gegenseitige Respekt begleitet die Gäste bei einem geschmackvollen Drei-Gang-Menü, mit einer "nodate" genannten Teezeremonie, die schon beim japanischen Adel beliebt war.

Dem "Feuerstein der Liebe", wie der Granatstein auch genannt wird, ist die festliche Tafelrunde am 11. Oktober gewidmet. Bei der Granat-Tafel werden die Gäste beim Metzgerwirt in Radenthein mit einem Viergang-Menü von Küchenchef Emanuel Stadler verwöhnt. Danach findet eine Führung durch den Granatstollen statt, wo der Abend genussvoll ausklingt.

Kulinarische Radspuren

Zu kulinarischen Logenplätzen kann man jeden Donnerstag und Feitag bis Ende September mit dem E-Bike radeln. So werden 48,5 Kilomenter Naturerlebnis mit Kulinarik verbunden. Einkehren kann man an fünf Stationen. Bei der Kaslab'n und dem Metzgerwirt, im Hotel Posthof, im Landhaus Löscher und dem Laggerhof wird von Bioheumilchkäse über Granatschinken bis zu Reinanken-Delikatessen, Hirschsalami und Kärtnernudel alles aufgetischt. Die Tour kann ungebunden an einen Zeitrahmen gebucht werden.

Mit dem E-Bike geht es zu kulinarischen Logenplätzen am Millstätter See Foto © KK/Joerg Reuther

Tafeln kann man ab 45 Euro pro Person, die kulinarischen Radspuren gibt es ab 39 Euro pro Person.

Buchungen und Informationen gibt es unter info@millstättersee.at oder unter Tel. (04766) 370 00

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren