AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fund bei BaggerarbeitenBombenarlarm in Spittal

Ein Kriegsrelikt kam Freitagvormittag bei Kanalbauarbeiten in Spittal zum Vorschein. Sprengstoffexperten kamen mit dem Hubschrauber aus der Steiermark. Bei der Entschärfung stellte sich heraus, dass die Bombe bereits detoniert war.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bei Baggerarbeiten stieß man in Spittal auf eine Fliegerbombe © KK/EGGSPRESS
 

Bange Stunden erlebten Bewohner und Bauarbeiter in Spittal im Bereich der Kreuzung Gartenstraße und Auenweg. Wie Bürgermeister Gerhard Pirih berichtet, fanden Bauarbeiter bei Kanalbauarbeiten in der Nähe der Sporthalle der Spittaler Gymnasien eine Bombe. „Sie verständigten einen Sprengstoffexperten in Klagenfurt, der gegen 11.30 Uhr vor Ort war. Diesem war die Angelegenheit allerdings zu riskant, weshalb ein Entminungsdienst aus der Steiermark angefordert wurde“, sagt Pirih. Die Experten trafen gegen 13 Uhr mit dem Hubschrauber ein.

Die Baustelle wurde großräumig abgesperrt Foto © KK/EGGSPRESS

Kommentare (1)

Kommentieren
vitriol74
2
2
Lesenswert?

Der Herr Stadtrat

täte gut daran dafür zu sorgen dass in Verdachtsgebieten eine vorsorgliche Kampfmittelsondierung, wie im Europa von 2019 üblich, durchgeführt wird als sich bei der Evakuierung medienwirksam zur Schau zu stellen - peinlich!!
Willkommen im 21. Jahrhundert Spittal!

Antworten