SeebodenSeeboden wurde ein Promenadenmarsch geschenkt

Anlässlich des 41. Frühjahrskonzerts der Trachtenkapelle Seeboden gab es von Komponist Josef Abwerzger den "Seebodner Promenadenmarsch" als Geschenk.

Ino Bodner, Josef Abwerzger, Martin Zlattinger, Magdalena Abwerzger, Gerald Schwager, Herwig Wandling und Wolfgang Klinar © KK/TK SEEBODEN
 

Der Frühling wurde von der Trachtenkapelle Seeboden mit einem bunten Strauß aus Melodien begrüßt. Hellmuth Koch führte das Publikum im restlos ausverkauften Kulturhaus durch den Abend und begrüßte neben  Ehrenobmann Rudolf Egger, auch zahlreiche Gäste aus dem öffentlichen Leben. Nach zwei Stücken der "Minis" unter der Leitung von Johanna Unterzaucher-Gruber lauschte das Publikum den Klängen der Musiker der Trachtenkapelle. Unter der Leitung von Gerald Schwager führte der Musikverein seine Zuhörer in die märchenhafte Welt von Snow White, weiter in die fantastisch-gemütliche Welt der Hobbits, bis hin in ihre Heimat Kärnten, wo er das Publikum den Tauernwind spüren lies.

Neben weiteren musikalischen Schmankerln wurden die Musiker der Trachtenkapelle unter Obmann Martin Zlattinger von Bürgermeister Wolfgang Klinar, Vizebürgermeister Ino Bodner, sowie von dem renommierten Seebodener Komponisten Josef Abwerzger überrascht. Der Kapelle wurde als Geschenk, der von Abwerzger komponierte "Seebodner Promenadenmarsch" überreicht.

Kommentieren