AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

DöbriachEine neue Straße führt zu Radentheins Riviera

In Döbriach wird die Seefeldstraße generalsaniert. Die Zufahrt zum Millstätter See erhält einen Geh- und Radweg sowie endlich auch eine Straßenbeleuchtung. 470.000 Euro werden bis Anfang Juni verbaut.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Startschuss für Seefeldstraße in Döbriach: Bis Anfang Juni bleibt hier kein Stein auf dem anderen © Rie-Press
 

Die Straße ist breit, alt, dunkel und nicht wirklich repräsentativ: Die Rede ist von der Seefeldstraße. Das ist jener Straßenabschnitt, der von der Millstätter Bundesstraße bis zum Seezentrum in Döbriach reicht. „Erbaut wurde die Seefeldstraße Anfang der 1970er Jahre. Es ist höchste Zeit, dass wir die wichtigste Einfahrtsstraße nach Döbriach erneuern“, erklärte Radentheins Bürgermeister Michael Maier gestern anlässlich des Spatenstichs. Rund 470.000 Euro werden von Anfang April bis Anfang Juni verbaut, das Ergebnis soll sich – rechtzeitig zur Saisoneröffnung – sehen lassen können: Das 820 Meter lange Straßenstück wird mit einem Geh- und Radweg bestückt, trotzdem bleibt die Fahrbahn mit 6,50 Meter so breit, dass sich Wohnwagen-Gespanne und Linienbusse begegnen können.  „Erfreulicherweise ist es uns gelungen, dass ab dem ersten Ferientag eine Linienbusverbindung über die Seefeldstraße geführt wird. Das bedeutet aber auch, dass an Sonn- und Feiertagen wieder Busse fahren werden“, erklärt Bürgermeister Michael Maier.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren